Köln-Hürth 2007

Die Ranzengarde fuhr über das Wochenende vom 10.11 bis 11.11.2007 nach Köln – Hürth um an der Intronisierung des Kinderprinzen Fabio I. mitzuwirken.Am gleichen Tag fand bei unseren Freunden, den Funken Blau - Weiss Hürth der Ordenstag und die Prinzenproklamation statt.

Karneval im Kölner Bereich ist nicht vergleichbar mit unserer „Fasnet“. Dies soll nicht bedeuten, dass unsere Fasnet nicht mithalten kann, wir sind einfach anders „närrisch“.

 

Schon deshalb war es für alle Beteiligten ein besonderes Erlebnis.

 

Überrascht waren wir, dass bei unserem Einmarsch (wir haben die Veranstaltung eröffnet) sich alle Gäste im Saal von den Stühlen erhob und uns begeisternd empfing. Dies ist dort so üblich. Akteure werden „stehend“ empfangen. Ein besonderes Gefühl für jeden Beteiligten.

 

Das Programm war typisch Hürth. Viele Tanzgruppen – mit hervorragender Qualität – gestalteten das Programm, unterbrochen von Büttenreden. Die bei uns üblichen Guggenmusiken gab es nicht.

 

Nicht nur der Spielmannszug mit Mannschaft nahmen erfolgreich am Programm teil, sondern am späten Abend wurde der Raga-Puppentanz aufgeführt. So etwas hat Hürth noch nie gesehen, der Erfolg war auf unserer Seite. Ganz besonders auch deshalb, weil einer Puppe „die Luft“ ausging und etwas „schlapp“ im Gestänge hing.

 

Wie uns am nächsten Tag berichtet wurde, hat ein Gast bei diesem Programmteil in die Hose gepinkelt, so musste sie lachen.

 

Bereits am Sonntag Morgen ging es mit der Prinzenproklamation weiter. Wir hatten auch hier die Ehre, die Eröffnung durchzuführen. Auch dieses Programm gehörte zur absoluten Spitzenklasse. Närrische Profis aus dem Raum Köln- Hürth boten non-stop ihr Programm.

 

Für alle Teilnehmer war diese Fahrt ein grosses Erlebnis.

 

Wir bedanken uns bei den KG Hürther Funken Blau Weiß für die Einladung und hoffen auf viele weitere gegenseitige Besuche um diese Freundschaft noch viele Jahre aufrecht zu erhalten.

 

Text von Katrin Weis (Jugendwart) und Werner Hederer (Feldobrist)