Nizza 1997

Am Freitag, dem 25. Juli 1997 war es mal wieder so weit, wir verließen das regnerische Freiburg und zogen Richtung Süden. Bereits zum dritten Mal folgten wir der Einladung nach Nizza. Angekommen genossen wir unser reichliches Frühstück mit einem herrlichen Blick aufs Meer. Danach ging es direkt an den Strand von Nizza, an welchem wir einen wunderschönen Tag inmitten von Strandschönheiten verbrachten. Nachdem wir nach einigen Hautrötungen fluchtartig den Strand verlassen hatten, bezogen wir die Zimmer in unserem Hotel. Nach stundenlangem, gegenseitigen eincremen schlüpften wir in unsere Uniformen und gingen, nach einem so anstrengenden Tag, zum wohlverdienten Abendessen. Gut gestärkt ging es zum Aufstellungsplatz des Blumenkorsos, welcher um 22.00 Uhr begann. Ein unglaublich schöner Umzug. Jedem reichlich geschmückten Blumenwagen, welcher jeweils mit einer Schönheit besetzt ist, folgt eine Musikgruppe, welche aus den verschiedensten Ländern extra angereist kamen. Anstatt mit Konfetti wird hier mir Blumen geworfen. Dehydriert und steif wie unser Kragen erreichten wir nach ca. 2 anstrengenden Stunden unser Etappenziel. Zum Glück hatten die Veranstalter genügend Sauerstoffflaschen und Getränke bereitgestellt. Wir waren uns einig, daß ein Nachtumzug bei 30°C auch kein Zuckerschlecken ist. Völlig erschöpft schleppten wir uns zu unserem glücklicherweise klimatisierten Hotel zurück. Nach einem Beach-Volleyball-Turnier am nächsten Morgen am Strand von Antibes bzw. einem gemütlichen Gläschen Pernod für die Sonnenbrandgeschädigten mußten wir leider mit schwerem Herzen und einem feien Lunchpaket im Gepäck den Heimweg antreten. Scheee war's !!!!!